Brigitte Stutz

Literaturabend in der Pfarrschüür

Einladung zum kommenden Literatur-Abend am Donnerstag, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr, in der Pfarrschüür Oberlunkhofen.
Am kommenden Literatur-Abend besprechen wir den Roman “Judas“ von Amos Oz (Suhrkamp Verlag).

Zusammenfassung:
Im Winter 1959 kommt der junge Schmuel Asch nach Jerusalem, um seine Magisterarbeit zu schrei-ben. Allein und ohne finanzielle Unterstützung, braucht er dringend eine Nebenbeschäftigung. Eine Anzeige führt ihn ins Haus eines eigentümlichen alten Mannes namens Wald. Nachts liest er ihm vor und unterhält sich mit ihm – über die Ideale des Zionismus, über die jüdisch-arabischen Konflikte. Und dort trifft er auf die geheimnisvolle Atalja Abrabanel, deren verstorbener Vater einer der massgebli-chen Anführer der zionistischen Bewegung war. Sogleich ist Schmuel gefesselt von der Schönheit und Unnahbarkeit dieser Frau. Nach und nach gelingt es Schmuel, ihr Geheimnis zu enthüllen – und damit auch das des alten Wald.

Amos Oz hat einen Liebesroman geschrieben und zugleich ein Buch über das geteilte Jerusalem vor dem Sechs-Tage-Krieg, eine Geschichte seines Landes mit all seinen Konflikten, seinen Hoffnungen und seiner Verzweiflung.

Portrait Amos Oz
Amos Oz wurde am 4. Mai 1939 in Jerusalem geboren und starb am 28. Dezember 2018 in Tel Aviv. 1954 trat er dem Kibbuz Chulda bei und nahm den Namen Oz an, der auf Hebräisch Kraft, Stärke be-deutet. Amos Oz war Mitbegründer und herausragender Vertreter der seit 1977 bestehenden Friedens-bewegung Schalom achschaw (Peace now) und befürwortete eine Zwei-Staaten-Lösung im israelisch-palästinensichen Konflikt. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedens-preis des Deutschen Buchhandels 1992, dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main 2005 und dem Siegfried Lenz Preis 2014. Sein bekanntestes Werk “Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ wurde in alle Weltsprachen übersetzt und 2016 als Film adaptiert.

Quellenhinweis: Onlinehinweis zum Buch von Buchhandlung Orell Füssli


Kontakt:
Felix Maurer
056 634 42 05

Bereitgestellt: 15.03.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch