Reto Studer

Taizé-Feier vom 19. Januar

Taizé-Feier<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-kelleramt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>293</div><div class='bid' style='display:none;'>1578</div><div class='usr' style='display:none;'>43</div>

Gemeinsam singen, beten, still werden und auf Gott hören. Das Taizé-Gebet ist eine schlichte Feier nach dem Vorbild der Liturgie von Taizé.
Reto Studer,
Das unscheinbare und kleine Dorf Taizé im französischen Burgund steht für eine ökumenische Gemeinschaft, die im Jahre 1940 vom jungen evangelischen Schweizer Theologen Roger Schütz, besser bekannt als Frère Roger, gegründet wurde und der heute etwa hundert Brüder aus über 25 Nationen angehören. Mittlerweile ist Taizé eine weltweit bekannte Begegnungsstätte. Jugendliche und Erwachsene jeden Alters aus der ganzen Welt besuchen Woche für Woche das ganze Jahr hindurch zu Tausenden diesen Ort auf der Suche nach den grossen Lebensfragen.

Die Taizé-Liturgie besteht aus Psalm, kurzem Bibeltext, Gebet, einer 5- bis 10-minütigen Stille und vor allem aus einfachen, mehrstimmigen meditativen Gesängen, die durch ihre Schlichtheit in die Ruhe und Besinnlichkeit führen. Eine Predigt gibt es nicht. Die Lieder werden mit vielen Wiederholungen gesungen, um sich in die Melodie und die einfachen Texte zu versenken.

Wir möchten es hier im Kelleramt auch wieder versuchen – mit Ihnen. Musikalisch begleitet werden wir dieses Mal von Regula Obrecht am Cello und Fabian Bürgi am Klavier. Kommen Sie am Freitagabend, 19. Januar 2018, um 20 Uhr in die Pfarrschür nach Oberlunkhofen – wir freuen uns auf Sie!

Mariette und Kurt Baumann, Oberlunkhofen
Bereitgestellt: 16.01.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch