Reto Studer

Stellungnahme: Kollekte zugunsten des Vereins Netzcourage

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-kelleramt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>246</div><div class='bid' style='display:none;'>1583</div><div class='usr' style='display:none;'>43</div>

Im Gottesdienst vom 19.11.2017 erhoben wir eine Kollekte zugunsten des Vereins Netzcourage. Die "Weltwoche" vom 7.12.2017 übt in ihrer Rubrik "Personenkontrolle" Kritik an ebendieser Kollekte. Zu einigen missverständlichen Punkten in diesem Text möchten das Pfarramt und die Kirchenpflege Stellung nehmen.
Reto Studer,
Im Gottesdienst vom 19.11.2017 erhoben wir eine Kollekte zugunsten des Vereins Netzcourage. Zweck dieses Vereins ist es, Menschen in Situationen in der Onlinewelt, in denen sie selbst nicht weiterkommen, zu unterstützen. Hierbei geht es gemäss den Vereinsstatuten u.a. um Cybermobbing, Drohungen, Verleumdungen und gezielte Medienkampagnen gegen einzelne Personen. Gegen solcherlei Verhalten vorzugehen ist ein Anliegen, das wir teilen und das unseres Erachtens auch ein Anliegen der Kirche sein sollte.

Der Verein Netzcourage wurde von der ehemaligen Zuger Kantonsrätin Frau Jolanda Spiess-Hegglin gegründet, muss finanziell aber von ihrer Person unabhängig geführt werden. Sie amtet zwar als dessen Geschäftsführerin, Pfarramt und Kirchenpflege gehen aber davon aus, dass die Unterstützungsgelder anderen betroffenen Personen zugutekommen und nicht ihr selbst. Deshalb sind wir überzeugt, dass die Kollekte vom 19.11.2017 sinnvoll und zweckmässig eingesetzt wurde.

Die Kritik der „Weltwoche“ bezieht sich in erster Linie auf Frau Spiess-Hegglin, nicht auf die Tätigkeit des Vereins.

Im Artikel werden darüber hinaus Kosten von 1,5 Millionen Franken für neue Räumlichkeiten genannt. Dazu halten wir fest: Hierbei handelt es sich um Arbeits- und Unterrichtsräume. Der entsprechende Antrag wurde an der Kirchgemeindeversammung im Juni 2014 ohne Gegenstimme genehmigt, die Räume wurden im Oktober 2015 in Betrieb genommen.

Pfarramt und Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Kelleramt
Bereitgestellt: 07.12.2017     Besuche: 58 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch