Reto Studer

Abend zu "Zero Waste" (Do, 22. März 2018)

Sandra Weber<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-kelleramt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>296</div><div class='bid' style='display:none;'>1586</div><div class='usr' style='display:none;'>43</div>

Sandra Weber

Wir haben nur eine Erde, gehen mit ihren Ressourcen aber so um, als hätten wir drei. Es ist kein Geheimnis, dass wir das mit Blick auf die künftigen Generationen ändern müssen. Und das ist auch machbar! Glücklicherweise gibt es nämlich verschiedene Bewegungen, die in dieser Hinsicht konkrete Lösungsvorschläge machen. Einige davon möchten wir Ihnen dieses Jahr vorstellen.
Reto Studer,
Unsere Abend-Events 2018 widmen wir also dem Thema "Nachhaltigkeit" – und damit der grossen Zukunfts-Frage, wie wir unseren ökologischen Fussabdruck verkleinern können. Diese Abende werden wir nicht mit erhobenem Zeigefinger gestalten, sondern mit viel Esprit und Praxisbezug – und unterstützt durch Expertinnen und Experten auf dem jeweiligen Feld.

Den Anfang machen wir im März: mit einem Abend zu "Zero Waste". Ziel der Zero-Waste-Bewegung ist es, wie der Name schon sagt, weniger Abfall zu produzieren – nach der Gleichung: Weniger Abfall bedeutet Ressourcenschonung bei der Produktion und anschliessend auch weniger Probleme bei der Entsorgung. Das leuchtet sofort ein. Mehr Fragen stellen sich hingegen, wenn es darum geht, diese Forderung in die häusliche Praxis umsetzen. Und genau da wollen wir ansetzen!

Deshalb freue ich mich, Sie alle – Reformierte wie Nichtreformierte, aus dem Kelleramt wie von ausserhalb – einladen zu dürfen zum ersten unserer "Nachhaltigkeits-Events": unserem

Vortrags- und Diskussionsabend zu "Zero Waste"
am Donnerstag, 22. März, ab 19 Uhr
in unserem Mehrzweckraum in Oberlunkhofen (Chileweg 7c)


Der Abend wird gestaltet von Sandra Weber – einer jungen Frau, die das oben Beschriebene versucht: den Müll, der bei ihr im Alltag anfällt, so weit wie möglich zu reduzieren. Sie wird uns eine Einführung ins Thema "Zero Waste" geben, uns konkrete Ideen für die Umsetzung im Alltag geben und uns selbstverständlich auch für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen.

Und wie bei uns nicht anders denkbar, offerieren wir Ihnen im Anschluss einen Apéro (von dem dann, ganz im Sinne des Abendthemas, möglichst wenig übrig bleiben sollte...).

Die Teilnahme ist, wie bei allen unseren öffentlichen Anlässen, frei, für Nichtmitglieder stellen wir ein Kollektenkässeli auf.

Ich freue mich, wenn Sie dabei sind und sich inspirieren lassen!

Pfr. Reto Studer
Bereitgestellt: 28.01.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch