Reto Studer

"Burnout bei Müttern" (13.6.)

Foto Burnout<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-kelleramt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>320</div><div class='bid' style='display:none;'>1671</div><div class='usr' style='display:none;'>43</div>

Ein riesengrosses Tabu - aber gar nicht so selten!
Reto Studer,
In kaum einem Bereich klaffen Anspruch und Wirklichkeit, eigene Erfahrungen und Fremderwartungen so weit auseinander wie beim Elternsein. Den Anfang machen ja schon die vorgedruckten Glückwunschkarten, die den frischgebackenen Eltern eine fast unendliche "Freude am Wonneproppen" in Aussicht stellen. Und so geht es dann fröhlich weiter: Man soll ganz in den neuen Rollen aufgehen, freudig alle Prioritäten umstellen, pures Glück verspüren (und versprühen)... Nur: So einfach ist das Leben nicht! Kinder zu haben kann, nebst allem Schönen, eine riesige Belastung sein. Und weil wir über die Schattenseiten nur hinter vorgehaltener Hand reden, bleiben viele Probleme ungelöst. Ein solches Problem ist die Gefahr, dass Mütter (die weiterhin einen Grossteil der Erziehungsarbeit leisten) in der Spannung von Anspruch und Wirk-lichkeit und inmitten ihrer Rollenvielfalt "ausbrennen".

Wir möchten dieses Tabu mit einer öffentlichen Veranstaltung aufbrechen:

Vortrags-/Diskussionsabend "Burnout bei Müttern"
am Donnerstag, 13. Juni 2019, 19.30 Uhr,
in unserem Mehrzweckraum (Chileweg 7c, Oberlunkhofen)


Als Referentin dürfen wir Frau Dr. med. Barbara Hochstrasser bei uns begrüssen. Frau Hochstrasser ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und als Chefärztin in der Privatklinik Meiringen tätig. Sie wird uns in ihrem Referat Wege aus der "Burnout-Falle" aufzeigen und uns danach für Fragen zur Verfügung stehen. Im Anschluss offerieren wir einen Apéro.

Übrigens: Dieser Abend richtet sich ausdrücklich nicht nur an Mütter. Wir alle sind ja Teil unserer eher mütter- und familienfeindlichen Gesellschaft. Deshalb, liebe Eltern: Besorgen Sie sich am besten jemanden, der zu Hause auf Ihre Kinder aufpasst, und kommen Sie gerne gemeinsam.

Wir freuen uns auf Sie!

Reto Studer
Bereitgestellt: 14.01.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch