(2.4./4.4.) Karfreitag/Ostern mit Theodorakis
Foto Mikis Theodorakis 2 (Foto: Reto Studer)

Karfreitag und Ostern stehen dieses Jahr ganz im Zeichen von Mikis Theodorakis' Musik.
Die populärste Melodie des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis ist sicher «Zorba's Dance» – das Musikstück aus dem Film «Alexis Zorbas» (1964), zu dem Anthony Quinn in der Titelrolle am Strand von Stavros/Kreta den (extra für den Film erfundenen) Sirtaki tanzte. Wer kennt die Szene nicht?

Theodorakis, geboren 1925, ist und kann aber noch viel, viel mehr: Er hat in seiner sechzigjährigen Karriere Lieder und Liedzyklen, Symphonien und Kantaten, Oratorien und Opern, Ballett- und Theater- und noch weitere, ganz unterschiedliche Film-Soundtracks komponiert. Eine unfassbare Schaffenskraft, eine riesige Vielfalt!

Ich freue mich darauf, mir am Osterwochenende zwei persönliche Wünsche aufs Mal zu erfüllen: für einmal sowohl den Karfreitags- als auch den Oster-Gottesdienst zu gestalten und so die beiden Feiern gestalterisch miteinander verbinden zu können – und darin ausserdem die grossartige «Mauthausen-Kantate» einzubetten. Hierbei handelt es sich um eine Vertonung von vier Gedichten des Poeten und Schriftstellers Iakovos Kambanellis (1921–2011), der bis zur Befreiung durch die Allierten vor 76 Jahren im Konzentrationslager Mauthausen interniert gewesen war. Die gleichnamige Kantate, 1965 veröffentlicht, ist ein zugleich brutales und zärtliches, hoffnungsreiches Werk und findet ihre Heimat deshalb am düsteren Karfreitag ebenso wie am lichtreichen Ostersonntag. Ich wollte dieses Werk bereits am letzten Osterwochenende vorstellen, coronabedingt mussten die Gottesdienste dann aber ausfallen; wir werden sehen, ob es heuer klappt.

Seien Sie also herzlich eingeladen:

Karfreitags-Gottesdienst, 2. April, 10 Uhr, und
Oster-Gottesdienst, 4. April, 10 Uhr (jeweils Kirche Arni)

Die vier Lieder der «Mauthausen-Kantate» werde ich, auf die beiden Gottesdienste verteilt, per Video abspielen. Wir bekommen Mikis Theodorakis beide Male aber auch live zu hören: Naoki Kitaya (Klavier) und Olga Niklikina (Violine) werden weitere Theodorakis-Kompositionen zum Besten geben. Darauf dürfen wir uns ganz besonders freuen!

Unsere strengen Schutzmassnahmen haben sich bewährt. Für diese besonderen Gottesdienste bitten wir Sie ausserdem zusätzlich um eine Anmeldung, entweder über das Onlineformular (Karfreitag: » hier, Ostersonntag: » hier) oder per Mail (reto.studer@ref-kelleramt.ch).

Reto Studer
Ansicht: Mobile | Standard
Bereitgestellt: 16.03.2021, Reto Studer